DIE REBSORTEN

Nicht weniger als 14 verschiedene Rebarten bilden die typischen Rebsorten der Provence, mit denen der Winzer die unterschiedlichen Charaktereigenschaften der Weine komponiert. Dabei spielt die Vielfalt der Aromen und die Unterschiede in der Bodenbeschaffenheit eine wichtige Rolle, die der Winzer kennen muss, um eine unverkennbare Struktur seiner Weine herauszuarbeiten.

Bei den in Château Bas verwendeten Rebarten spielen für Rot- und Rosé-weine vier Rebsorten eine wichtige Rolle.

 

Die roten Rebsorten

Grenache Viel ist über ihn geschrieben worden, seine spanische Herkunft und seine Anpassung an das mediterrane Klima. Wir verwenden ihn für die Rosé-Weine, von den tiefen Böden, die es um Château Bas selber gibt. Er bringt Fülle, Frucht und Eleganz, wenn er früh geerntet wird und gut im Keller ausgebaut wird. Eine schonende Behandlung in der Traubenaufbereitung und eine aufmerksame Weinbereitung sind die Garantie für eine lachsähnliche Farbe und eine Kraft, die unverzichtbar ist für alle Rosé-Weine als Essensbegleiter. Die Grenache-Rebe harmoniert mit anderen Rebsorten wie Cinsault, Syrah und selbst dem Cabernet Sauvignon. Von den Weinfeldern in Badesset wird er hauptsächlich für Rotwein verwendet, die trockenen Böden bewirken eine hohe alkoholische und aromatische Reife und der Mistral sorgt für einen guten Gesundheitszustand der Reben; die Grünbepflanzung begrenzt das Wachstum und die Größe der Trauben. Geerntet wird spät (Mitte Oktober), sodass eine leichte Überreife erzielt werden kann. Wie auch beim Rosé harmoniert er mit anderen Rebsorten. In Verbindung mit dem Syrah oder dem Cabernet Sauvignon nimmt er diesen beiden Rebsorten ihre Strenge durch seine besondere Note und ist damit unverzichtbar.

 

Cabernet Sauvignon Diese untypische Rebsorte wird dann provenzalisch, wenn man ihr Wachstum kontrolliert und sie überreif geerntet werden kann, was bei uns ab Mitte Oktober erfolgt. Dann sind nicht grüne Paprika und Kräuternoten dominant, sondern seine kleinen Trauben erinnern an Erde und rote Früchte. Man sagt, dass Cabernet Sauvignon sehr empfindlich auf Trockenheit reagiert, dies hat sich aber in Château Bas nicht bewahrheitet, wo er sehr gut auf trockenen, begrünten Weinfeldern wächst, aber er passt sich genauso gut tiefen Böden an. Cabernet Sauvignon wird fast ausschließlich für Rotwein vinifiziert, sieht man von einer geringen Beigabe für den Pierres du Sud Rosé ab. Man findet ihn im Le Temple Rot und im Pierres du Sud Rot, für die er zusammen mit Syrah und Grenache ausgebaut wird. Für den Ausbau im Barrique ist die Traube sehr gut geeignet, da dies die Struktur des Weines besonders unterstützt.

Syrah Die Syrah-Rebe ist typisch für das Rhône-Tal. Aber liegt nicht auch Château Bas im südlichen Teil des Rhône-Tals? Die Syrah-Rebe ist in fast allen Cuvées des Weingutes vertreten. Mit ihren langen Trieben gedeiht sie überall, in der Ebene um das Schloss herum, auf den Höhen der Hügel von Badasset, für den Ausbau im Pierres du Sud rouge zusammen mit Grenache und Cabernet Sauvignon und auch in den Tälern von Badasset für den Le Temple rosé und dem Pierres du Sud rosé.

Cinsault Der Cinsault wächst völlig unproblematisch in Château Bas und Badasset. Durch seinen leichten und fruchtigen Charakter bildet er die Basis für den Alvernègue rosé. Diese grosstraubige Weinsorte hat sich gut dem mediterranen Klima angepasst, wobei sie manchmal unter der Trockenheit in Badasset leidet. Sie verleiht dem Rose seine elegante, nachhaltige Fruchtigkeit..

Mourvèdre Als typische Rebsorte der Küstenregion des Mittelmeeres mit spanischen Ursprung sieht der Mourvèdre in Château Bas zwar nicht das Wasser, aber gedeiht trotzdem hervorragend. Angebaut auf einer Parzelle unterhalb einer großen Felswand, im Bereich Badasset, profitiert er von einem Mikroklima und ergänzt harmonisch die Cuvées des Le Temple Rot und Rosé.

Counoise Die Weinrebe Counoise ist keine Hauptrebsorte, aber als Begleiter nicht zu unterschätzen. Sie gibt den Rosés ihre Eleganz durch eine lebendige Säure und eine schöne pfeffrige Note.

Die weißen Rebsorten

Sauvignon blanc Der Sauvignon blanc gehört zu den frühreifen Rebsorten in Château Bas, der als erstes geerntet wird. Im Weinberg versteckt er seine kleinen Trauben und im Weinkeller versteckt er sich auch. Je nach Jahrgang kann er sich völlig unterschiedlich entwickeln, zurückhaltend oder zu einer Offenbarung von reifen Fruchtaromen. Wie auch immer er sich entwickelt, diese Weinrebe hat uns nie enttäuscht.

Vermentino oder Rolle Ursprünglich aus dem westlichen Mittelmeerraum stammend kam diese Rebsorte über Korsika zunächst nach Italien, wo sie als Vermentino bekannt ist. In den 80iger Jahren kam sie aus Korsika auch in die Provence, ist dort unter dem Namen Rolle bekannt und hat eine große Bedeutung erreicht. In Château Bas wird diese sehr ertragreiche Rebsorte auf 4 ha angebaut. Sie zeichnet sich durch üppigen Pflanzwuchs mit einem tiefgründigen Grün aus. Ihre Reben sind ähnlich groß wie die des Cinsault und diese Rebsorte überrascht uns immer wieder mit großen Erntemengen. Man könnte sich sehr gut vorstellen, dass diese Rebsorte mit ihrer Üppigkeit oftmals ein Modell für Stillleben italienischer Maler gewesen ist. Im Keller kommt ihre Aromenvielfalt zur Geltung. Als junger Wein erinnert sie an Birnen und Obstsalat, im reiferen Zustand, nach 3 bis 4 Jahren, an getrocknete Aprikosen und süße Mandeln. Für den Ausbau im Barrique ist sie geeignet, ihre Aromen entwickeln sich in Richtung Kastanie und trockenen Früchten, aber es bleibt vor allen Dingen die Fülle und die Kraft.

Grenache blanc Der Grenache blanc wird in Badasset mit seinem Mikroklima angebaut und rundet die Cuvée des Pierres du Sud blanc ab.

Ugni-blanc Die Rebsorte Ugni-blanc ist in Frankreich eine der bedeutendsten Weißwein-Rebsorten. In der Provence, wie auch in Château Bas, ist es eine der Ältesten und für viele Winzer ist sie ein Teil der provenzalischen Identität. Die neuzeitlichen Rebsorten konnten sie deswegen nicht verdrängen, ihre Frische garantiert ihr einen festen Platz in vielen Cuvées. In Château Bas ist Ugni-blanc vor allem im Alvenègue blanc vertreten, dem er Frische und Frucht gibt, die als Begleiter für Fisch und Krustentiere unverzichtbar sind.

Logoeuropeenab